Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden


Hinterlasse einen Kommentar

Bacon Jam – Speck Marmelade

Letzte Woche wurde anlässlich des 30. Geburtstag meines Mannes gegrillt. Er hat sich Burger gewünscht. Und ich muss sagen, dass waren die besten selbstgemachten Burger die ich je gegessen hab. Die Brioche Brötchen hat ein Freund aus Mannheim bei einer kleinen Bäckerei bestellt. Gute Entscheidung. Brötchenbacktechnisch bin ich nicht all zu sehr begabt. Aber ich werde weiter üben. Die Brioche Buns waren der Hammer.

Wir haben uns um Fleisch, Soßen und Co. gekümmert. Unter anderem habe ich einen Cole slaw oder auch einfach Krautsalat gemacht.

Ein andere Freund hat eine Bacon Jam gemacht. Und ich sag´s euch, die war zum Reinlegen. Ich konnte mir nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Ideal für ein Barbecue. Sicherlich auch nicht nur zu Burger lecker.

Also, um mich nicht mit fremden Federn zu schmücken. Diese Bacon Jam hat Tim Stuhlfauth höchstpersönlich zubereitet, und er hat mir das Rezept für euch zur Verfügung gestellt. Ursprünglich ist das Rezept von BBQ Pit.

Ihr braucht:

850 g Bacon in Scheiben

250 g Schalotten

2 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

1 TL Paprikapulver

1/2 TL Pfeffer

2 EL Sriracha Chilisauce

120 ml Whisky (Jacky oder so)

120 ml Ahornsirup

60 ml Balsamico Essig

125 g brauner Zucker

Zunächst schneidet ihr den Bacon in die gewünschte Größe klein. Den Bacon nun in einer große Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen. Nicht zu heiß, damit der Bacon nicht anbrennt und ständiges rühren hilft auch, damit er nicht anhaftet.

Um den Bacon richtig knusprig zu bekommen kann dieser Vorgang schon mal gute 30-40 Minuten andauern.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln, Schalotten und den Knoblauch fein hacken.

Der Bacon ist fertig wenn das Fett stark schäumt. Gießt dieses Fett ab, fangt 2 EL dabei auf. Den Bacon nun auf Küchenpapier legen.

Das Baconfett nun zurück in die Pfanne und bratet Zwiebeln und Schalotten bei mittlerer Hitze an. Sind die Zwiebeln weich und bekommen langsam Farbe, gebt auch den Knoblauch dazu. Zwei EL Sriracha Cilisauce dazu, wie auch Paprikapulver und Pfeffer.

Anschließen darf sich der Ahornsirup und der Whiskey dazu gesellen. Erhöht die Hitze auf Maximum und kocht das Ganze für 3 Minuten unter ständigem Rühren. Zum Schluß fügt ihr noch den Essig und den braunen Zucker hinzu und lasst es noch einmal für 3 Minuten kochen.

Den Bacon könnt ihr nun zurück in die Pfanne geben. Reduziert die Hitze auf niedrige Stufe und kocht die Jam für weitere 10 Minuten ein. Wer möchte kann sie jetzt nochmal durch den Mixer jagen, jedoch mag ich das Stückige an der Marmelade.

Füllt die Jam in Einmachgläser ab und lagert sie so mehrere Wochen im Kühlschrank.

Im Kühlschrank wird sie allerdings sehr fest. Erhitzt sie einfach für ein paar Sekunden in der Mirkowelle.

Danke Tim, für diese Köstlichkeit. Ich will jetzt immer so geile Sachen.

19466392_865953586895293_4485314125874362154_o


Hinterlasse einen Kommentar

Marzipan Mandel Hörnchen 


Wie beim Bäcker, nur kleiner. aber mindestens genau so lecker. Los zum einfachen Rezept. Damit diese Leckerchen auch auf eurem Plätzchenteller einen Platz finden

200 g Marzipanrohmasse 

100 g gemahlene Mandeln

100 g Puderzucker

2 Eiweiß 

100 g gehobelte Mandeln
100 g Kuvertüre
160 Grad Ober/ Unterhitze 

Marzipan, Mandeln, Puderzucker und 1 Eiweiß zu einem Teig verkneten. 

Hände leicht befeuchten und kleine Hörnchen formen.

Mit Eiweiß bepinseln und die Mandeln daruf verteilen 

Ca. 12 Minuten backen bis seine schöne Farbe haben.

Auskühlen lassen. Kuvertüre schmelzen und eintauchen 

Halten sich gut verpackt 2 Wochen


Hinterlasse einen Kommentar

Marzipan Espresso Kugeln

Ein ganz einfaches aber raffiniertes Pläzchen haben wir da. Speziell für Kaffee Liebhaber. Und euch wird es nicht nur an Weihnachten schmecken.

Kaffee mag ich schon ganz lange gerne. Jedoch musste ich erst knapp 30 werden, bis ich Kaffeegschmack in Gebäck oder Pralinen mochte. Auch von Tiramisu war ich nie so der Fan. Mittlerweile mag ich das aber auch sehr gerne. Weiterlesen