Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden


Hinterlasse einen Kommentar

Elisenlebkuchen

Das Rezept hab ich bei Kathls Backstum entdeckt und dieses Jahr zum zweiten Mal gebacken. Das Rezept ist einfach und die Lebkuchen sind richtig schön saftig. Wie lange sie halbar sind kann ich euch leider nicht sagen, denn lange haben sie nicht überlebt.

Lebkuchen

mit einem Klick kommt ihr zur pdf

Elisen Lebkuchen

Zutaten ( für ca. 20 Lebkuchen)
50 g Orangenat und Zitronat
100 g Marzipanrohmasse
150 g gemahlenen Mandeln
( oder andere Nüsse)
150 g Zucker
30 g Mehl
10 g Zimt
10 g Lebkuchengewürz
1 Prise Salz
10 g Kakao
1 Msp. Hirschhornsalz
4 Eiweiß
evtl. etwas Wasser
Back-Oblaten (7 cm)

Zubereitung:
Orangenat und Zitronat fein hacken. Marzipan in kleine Stücke zupfen.
Die gemahlenen Mandeln, Zucker, Mehl, Zimt, Lebkuchengewürz und Salz dazu geben.
Kakaopulver und Hirschhornsalz darüber sieben.
Eiweiß dazugeben. Gründlich mixen.
Wenn die Masse zu trocken ist, etwas Wasser unterrühren, damit sie cremig und weich genug wird.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen.
Die Masse gleichmäßig auf große Oblaten spritzen. Dabei einen kleinen Rand lassen, da die Elisenkuchen beim Backen noch etwas aufgehen.
Die Elisenlebkuchen vor dem Backen bei Zimmertemperatur so lange trocknen lassen, bis sich die Oberfläche nicht mehr klebrig anfühlt.
Die Elisenlebkuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (E-Herd) ca. 13-15 Minuten backen. Sie sollten nicht zu braun werden, damit sie innen saftig bleiben.
Anschließend auskühlen lassen und in geschmolzene Kuvertüre tunken oder bepinseln

Advertisements