Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden


Hinterlasse einen Kommentar

Quark Häschen

Jedes Jahr aufs neue lecker, und nicht nur zu Ostern. Ich hab diese Häschen aus Quark Öl Teig schon vor einiger Zeit gebacken und meinem Opa ein paar vorbei gebracht. Er hat sich so sehr darüber gefreut und sich sofort eins zu seinem Kaffee gegönnt und dann auch noch eins Abends. Als er mir die Dose zurück gebrahct hat, hat er mir sogar ein ganz liebes Dankesbriefchen beigelegt, weil er sich so gefreut hat. Hach….

Quark Häschen

Ihr braucht

250 g Magerquark

75 g Zucker + etwas mehr zum wälzen

1 Pck. Vanillezucker

1 Ei

Abrieb von einer Zitrone

5 EL Öl

380 g Mehl (sollte der Teig zu klebrig sein, etwas mehr)

1 Pck. Backpulver

50 g Butter (zerlassen)

Den Quark mit dem Zucker, Vanillezucker, Öl, Abrieb und Ei verrühren.

Mehl und Backpulver sieben und mit einem Knethaken oder den Händen unter die Quarkmasse kneten.

Nun lasst ihr den Teig abgedeckt eine halbe Stunde ruhen

Teig erneut durchkneten und in ca. 20 gleiche Portionen aufteilen. Je nachdem ob ihr einfache Häschen macht oder eben kleine Zöpfchen. Zöpfchen werden es etwas weniger

Heizt den Ofen auf 190° C Ober-/ Unterhitze vor

belegt ein Backblech mit Backpapier

Butter schmelzen

Aus jeder Teig Portion nun ein langes Würstchen machen und zu einem Häschen oder Zöpfchen wursteln 🙂

Macht sie nicht zu groß, denn sie gehen beim Backen ganz schön auf.

Legt die Häschen auf das Backblech und bestreicht alle mit Butter

Nun werden sie ca. 12-15 Minuten gebacken. Lasst sie nicht zu dunkel werden, eine ganz leichte bräune genügt.

Aus dem Ofen holen. Ich leg sie dann sofort auf ein Kuchengitter, bestreiche sie mit Butter und bestreue sie mit Zucker. Vor dem Servieren bestreu ich sie manchmal auch noch mit etwas Puderzucker, oder nehme von Vornherein nur Puderzucker.

Das war es auch schon

Macht es euch schön, eure Judith

Advertisements