Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden


Hinterlasse einen Kommentar

Cheescake von Zuckerküssle

Not macht bekanntlich erfinderisch. Und so ist dieses Rezept entstanden. Dieser Cheescake ist an der Oberfläche noch nie gerissen. Und das ist für mich eine Voraussetzung das ich ihn ganz toll finde. Klar schmeckt eine Käsekuchen durch Risse nicht schlechter. Jedoch find ich es einfach optisch sehr schön anzusehen wenn er nicht wie eine Mondlandschaft aussieht.

In Cheescake ist meistens sehr viel Frischkäse. In diesem auch. Nur nicht so viel wie im ursprünglichen Rezept. Denn ich hab irgendwie zu wenig eingekauft oder es anderweitig verbraucht und nun stand ich in der Küche, keine Lust nochmal in den nächsten Laden zu rennen. Also Kühlschrank auf, und gucken was noch geeignet sein könnte. Ich hab immer viel auf Vorrat da, denn mich überkommen öfters mal Gelüste auf was frisch gebackenes.

Also los gehts mit dem Rezept für den Cheescake, den ich mittleweile oft einfach so, mit Früchte oder ohne und auch für Motivtorten backen. Weiterlesen


2 Kommentare

Oreo Torte (Oreo Cake)

Ich hab da vor einiger Zeit was gebacken. Hmmmm eine Oreo Torte. Das Rezept ist von Linda Lomelino auch Call me Cupcake genannt.

Oreo1

 Zutaten Oreo Vanille Boden:

50g zimmerwarme Butter

160g Zucker

125 ml Milch

1 TL Vanilleextrakt

150g Mehl

1/2 TL Backpulver

1 Eiweiß

8 Oreo Kekse

Schokoladenboden:

25g zimmerwarme Butter

90g Mehl

20g Kakaopulver

1/2 TL Backpulver

1/2 TL Natron

100g Zucker

1 Ei

75 ml Milch

50 ml kochendes Wasser

Füllung:

300g Doppelrahmfrischkäse

120g Puderzucker

300g Schlagsahne

6 Oreo Kekse (zerkrümelt )

Zubereitung:

Oreo Vanille Boden

Ofen auf 175 Grad ( Ober/ Unterhitze) vorheizen.

Zwei Springformen ( 15 cm ) fetten und mehlen

Butter und Zucker schaumig schlagen

Milch und Vanilleextrakt hinzufügen und alles glatt rühren.

Mehl und Backpulver mischen und zum Teig geben.

Das Eiweiß befügen und 2 Min weiterschlagen.

Die Kekse unterheben und den Teig auf die zwei Formen aufteilen und ca. 25 Min backen.

Auskühlen lassen.

Schokoladenboden:

Den Backofen wieder auf 175 Grad vorheizen.

Eine Springform ( 15 cm ) wieder ausfetten und mehlen.

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen.

Mehl, Kakao. Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben.

Zucker, Ei, Milch und Wasser zufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in die Springform füllen und ca. 30 Min. backen.

Füllung:

Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren.

Die Sahne steif schlagen und unter die Frischkäsecreme rühren.

Ein Viertel der Creme mit den zerbröselten Oreo Keksen vermengen.

Damit wird die Torte dann gefüllt

Dekoration:

Nun habe ich etwas Creme in einen Spritzbeutel gegeben um später kleine Tuffs auf die Torte zu spritzen

Die restliche Creme hab ich mit weiteren Keksbröseln vermengt und ie Torte komplett damit eingestichen.

Tuffs drauf und ab in den Kühlschrank.

Dekorieren könnt ihr natürlich nach herzenslust.


2 Kommentare

Apfelzimttörtchen mit Spekulatiuscreme

Ein weihnachtliches Zuckerküssle von mir für euch!
Selbst ausgedacht und selbst aufgegessen. Lecker war es und es schmeckt ganz herrlich nach Weihnachten.

Seid ihr denn schon in Stimmung? In 14 Tagen ist heilig Abend und irgendwie will mein Gehirn sich noch nicht darauf einstellen. Obwohl ich dieses Jahr schon alle Geschenke zusammen hab, sogar schon verpackt. Ich bin eigentlich der „oh heut ist Weihnachten, ich hab noch kaum Geschenke“ Weihnachtsmensch. Alles auf den letzten Drücker. Dieses Jahr wollt ich mir und meinen Mitmenschen das nicht antun. Plätzchen sind auch schon alle gebacken und gut versteckt. Nun ja, vielleicht schneit es bald ein paar Flocken, dann träller auch ich „Laaaars Krismeeeees“

Doch jetzt genug gebabbelt, hier kommt mein eigenes Törtchen, hach

Und das Tollste beim Machen dieser Torte war, mein zweijähriger Sohn stand beim dekorieren in der Küche auf seinem Stuhl neben mir und hat wie meistens zugeguckt. Mittlerweile kann ich ihn mit Torten alleine lassen, er weiß er darf nicht dran fassen und sie kaputt machen. Also er steht da so, und ich war fertig und er klatscht sich plötzlich die Hände auf die Wangen und quietscht „oooooooooh, wunderhübsch Mama“. Ich bin ja so verliebt in meinen kleinen Yannes…
Mein Törtchen2 Weiterlesen


5 Kommentare

Wie der Cheescake unter den Fondant kommt

Nicht jeder mag cremige Sahnetorten, und im Hochsommer find ich das auch oft schwierig zu machen… Und fast jeder mag Cheescake. Oft mache ich auch Torten für kleine Kinder, auch die stehen auf Käsekuchen. Und darum hab ich einfach New York Cheescake drunter gepackt

Das Rezept reicht für eine 26 er Springform. Für eine Torte backe ich allerdings meistens zwei 20er Formen.

Und das ganze sieht dann so aus

 

 

1

 

1. backe zwei New York Cheescakes (unbedingt gut durchkühlen lassen)

hier ein Rezept dafür zuckerkuesslevonjudith.wordpress.com/2014/08/09/cremiger-new-york-cheescake-auch-fur-motivtorten-geeignet/

2. streiche Buttercreme, Ganache usw auf einen der Cheescakes

3. setze den zweiten Cheescake nun mit der Cheesseite auf den anderen Cheescake. So hat ihr einmal unten Keksboden und einmal oben

4. nun kannst du den Cheescake mit Buttercreme oder Ganache einstreichen und mit Fondant eindecken.

 


6 Kommentare

Raffaello Torte

Auf Facebook habe ich euch schon von der Raffaellotorte meiner Tante erzählt. Rezepte gibt es unzählige, ausprobiert hatte ich vorher noch keines. Warum eigentlich nicht? Ich liebe Kokos, und vor allem Raffaello. Eisgekühlt aus dem Kühlschrank, hmmmmm. Da fällt mir wieder ein, dass ich ja ein System beim Raffaello essen habe. Aber das verrat ich jetzt mal nicht. Wer meine Beiträge ab und an liest, weiß es sowieso schon 🙂

Also, Tante Bettina bringt zu Geburtstagen oft diese Torte mit und am liebsten würde ich sie ganz für mich alleine beanspruchen. Auch hoffe ich immer, dass nach der Feier noch ein oder zwei Stücke übrig sind, und ich diese mit nach Hause nehmen kann….

Hier hab ich nun das Rezept, woher sie es mal bekommen hat, weiß ich nicht…

Raffaello Torte

Raffaello Torte

5 Eiweiß

125 g Zucker

5 Eigelbe

1 Pck. Vanillepuddingpulver

35 g Mehl

2 EL Kokosflocken

75 g gemahlene Mandeln

Zubereitung

Die Eiweiße schaumig schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe nach und nach unter den Eischnee ziehen.

(Es funktioniert aber auch so: Eier komplett schaumig schlagen, Zucker einriseln lassen und alles ca 7 Minuten weißschaumig schlagen. Wer also zu faul ist die Eier zu trennen, so wie ich…)

Puddingpulver und Mehl sieben und mit den Kokosflocken und den gemahlenen Mandeln unterziehen.

Das Rezept meine Tante sagt 180° C Heißluft ca 20 Minuten backen.

Jeder Ofen ist tatsächlich anders. Mein Ofen bäckt ziemlich bescheiden bei Umluft. Heißluft habe ich nicht. Daher backe ich alles bei Ober-/ Unterhitze. Es heißt, glaube ich zumindest mal gelesen zu haben, man rechnet bei O-/ Uhitze 20° C dazu.

Ich backe meine Bisukuits aber grundsätzlich nicht so heiß. Eher weniger Temperatur und dafür länger. Und nach der Hälfte der Backzeit decke ich ihn mit Backpapier ab.

Zutaten Füllung

16 Raffaello (lieber mehr) (davon 12 Hälften, also 6 Ganze für die Deko)

1 l Schlagsahne

2 Pck. Vanillezucker

1Pck. Sofortgelatine

60 g Mandeln

100 g weiße Schokoraspeln

Sahne, Vanillezucker und Sofortgelatine steif schlagen.

Etwas Sahne für die Deko in einem Spritzbeutel wegnehmen

Mandeln und Schokoraspeln unter die Sahne für die Füllung heben.

Masse teilen. Unter die eine Hälfte die kleingehackten Raffaello heben.

Boden teilen, auf einen Boden die Raffaello-Sahne Masse streichen. Deckel drauf und die restliche Sahne darauf verteilen.

Mit dem Spritzbeutel Tuffs auf die Torte spritzen und mit Raffaello Hälften dekorieren.

Ich habe in die Mitte noch Kokosraspeln gestreut

Raffaello2

Raffaello1


Hinterlasse einen Kommentar

Erdbeermascarponefüllung (Hochzeitstorte)

Und hier die Füllung die ich für die Milchmädchentorte verwendet habe.  Zum Rezept für die Milchmädchenböden gehts hier entlang https://zuckerkuesslevonjudith.wordpress.com/2014/04/07/milchmadchentorte/

Das Rezept für die Füllung hab ich bei mytoertchen.blogspot.com gefunden

Eigentlich sollte in die Füllung Sahne mit rein, es war aber so heiß an dem Tag, das sie mir zweimal geronnen ist beim Schlagen. Ich habs dann aufgegeben und sie einfach weg gelassen. Hat trotzdem funktioniert.

Zutaten reichen für eine 28 er Springform

400 g Erdbeeren (frisch oder TK)

75 g + 1 TL Zucker

(100 g Schlagsahne)

250 g Mascarpone

250 g Quark (40%)

1 Pck Vanillezucker

7 Blatt Gelatine

1 und 6 Blatt Gelatine getrennt voneinander in kaltem Wasser einweichen. Die frischen Erdbeeren waschen und entgrünen. TK erdbeeren einfach antauen lassen. Erdbeeren pürieren. 100 g Püree mit einem TL Zucker verrühren.

1 Blatt Gelatine ausdrcken und bei schwacher Hitze auflösen. Die 100 g Püree Eßlöffelweise zu der Gelatine geben und schnell unterrühren. Beiseite stellen

Nun die Sahne steif schlagen. Mascarpone, Quark, Vanillezucker und das restliche Püree verrühren. Die  6 Blatt Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. Erst 2 Eßlöffel Creme unter die Gelatine rühren, dann die Gelatine schnell! unter die Creme rühren. Sahne unterheben.

Nun immer etwas von der Creme auf den Boden streichen und ein bisschen von dem seperatgehaltenen Püree darauf verteilen.

Torte gut durchkühlen lassen


Hinterlasse einen Kommentar

Schokomascarponefüllung (Hochzeitstorte)

So, hier die Füllung für die obere Torte der Erik & Inna Hochzeitstorte

Schokoladen Mascarpone Füllung

das Rezept hab ich bei selbstgemacht-ist-selbstgemacht.blogspot.com gefunden

Die Zutaten reichen für eine kleine 18-20 cm Form, solltet ihr also eine große Torte machen, würde ich die Zutatenmenge verdoppeln

250 g Mascarpone

250 g Magerquark

30 g Zucker

400 g Zartbitterschokolade oder gemischt mit Vollmilchschokolade

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen

Die Zutaten für die Creme verrühren (bis auf die Schokolade).

Nach und nach die geschmolzene Schokolade hinzufügen.

Nun  könnt ihr eure Torte füllen und zusammenbauen.

Einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen

 

 


Ein Kommentar

Mini Biskuitröllchen mit Erdbeeren

Ich liebe Biskuitrolle, und ich liebe alles in Kleinformat. Und daher hab ich einfach mal miniminikleine Röllchen gemacht. Irgendwie denkt mein Hirn dann „woooooar ja, is ja jetzt nicht so schlimm davon mal zwei drei Stücke zu essen, is ja so klein“ hehe

Untitled design(9)

 

Für den Biskuitboden

3 Eier

1 Eigelb

75 g Zucker

etwas Abrieb einer Zitrone

75 g Weizenmehl

15 g Speisestärke

1/2 gestr. TL Backpulver

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Papier an der schrägen Seite des Bleches so zu einer Falte knicken, dass ein Rand entsteht.

Ofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen

Eier und Eigelb schaumig rühren. Zucker und Abrieb einrieseln lassen und das ganze auf höchster Stufe ein paar Minuten weißschaumig schlagen.

Mehl, Stärke und Backpulver mischen und kurz unter die Eiermasse heben.

Teig aufs Backblech gießen und glatt streichen. Ca 10 Minuten backen.

Nach dem Backen streue ich Zucker auf die Platte und stürze sie dann auf ein feuchtes (nicht nass) Geschirrhandtuch. Rolle sie sofort einmal ein. Und dann wieder auseinander. Denn wenn sie einmal gerollt war bricht sie auch später nicht mehr wenn sie ausgekühlt ist. Natürlich könnt ihr sie auch eingerollt auskühlen lassen.

Für die Füllung

Die hab ich irgendwie frei Schnauze gemacht

250 g Mascarpone

250 g Sahne

Erdbeeren nach Geschmack

Vanillezucker nach Geschmack

und ca 1 1/2 -2 Beutel Gelatine Fix,  je nach Füllungsmenge

Sahne steif schlagen, Vanillezucker einrieseln lassen, dann die Mascarpone unterheben und Gelatinefix unterrühren. Dann hab ich ein paar Erdbeeren püriert und unter die Masse gehoben.

Nun die Biskuitplatte ausrollen und in vier gleich große Teile schneiden. Müsst ihr natürlich nicht, könnt ja auch nur eine große Rolle machen.

Die Füllung darauf verteilen, ab und zu naschen…. Dann hab ich noch ein paar Erdbeeren klein geschnibbelt und darauf gestreut. Von der kurzen Seite aufrollen, oder wie ihr das haben möchtet, und ab in den Kühlschrank. Nochmal Creme naschen und abwarten.

Ihr könnt sie so servieren, ohne Schnick Schnack oder ganiert sie noch mit Erdbeeren oder dekoriert sie nach Belieben. Schneidet sie in kleine Stücke oder lasst sie einfach ganz 🙂


3 Kommentare

Milchmädchentorte

Milchmädchen die beste

Milchmädchentorte

Quelle: Tortentantes Tortenblog

 Angaben für eine 23er Springform ich hab eine 20er genommen

1 Dose gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen 400g)

2 Eier

200 g Mehl

1/2 Pck. Backpulver

falls notwendig, einige TL Wasser

 Creme

500 g Sahne

3 Päckchen Vanillezucker

500 g Mascarpone

2 Päckchen Gelatinefix

500 g Himbeeren (TK aufgetaut)

Ofen auf 190° C Ober-/Unterhitze vorheizen

Auf Backpapier Kreise zeichnen (evtl mit dem Tortenring)

Den Inhalt der Dose mit den Eiern einige Minuten cremig schlagen. Anschließen das mit dem Mehl zusammen gemischte Backpulver unterrühren.

2 EL des Teiges nun auf die Mitte des Backpapiers geben und verstreichen. Ich hab dazu den Rücken vom Löffel gegeben. Das erste mal fand ich das komisch, hat dann aber super geklappt.

Das Backpapier auf ein Blech ziehen und nun ca 4-6 Minuten backen. Bei mir waren es immer genau 5 Minuten. Der Teig ist fertig wenn sich die Ränder langsam braun färben.

fertigen Teig auf ein Kuchengitter stürzen und Backpapier sofort abziehen. Den Boden abküheln lassen. Das geht recht schnell. In der Zwischenzeit verfahrt ihr mit dem restlichen Teig genauso. Kreise zeichnen, Teig verstreichen backen usw 🙂 Nach dem zweiten Boden geht einem das alles recht leicht von der Hand, finde ich.

Ab dem 3. Boden hat Tortentante etwas Wasser zum Teig gegeben weil er vom stehen recht fest wurde. War bei mir nicht der Fall.

Wenn die Böden gebacken und ausgekühlt sind gehts ans füllen. Dafür die Sahne, Zucker steif schlagen. Mascarpone unterrühren + Gelatinefix, Himbeeren unterheben.

ersten Boden in den Tortenring legen, mit der Füllung bestreichen usw. bis zum letzten Boden. Ihr könnt sie allerdings füllen mit was ihr wollt. Nur Sahne und etwas Gelee geht auch. Dann streicht ihr sie auch komplett damit ein.

Und dann ein paar Stunden vor dem verspeisen in den Kühlschrank stellen. Ich sags euch ehrlich, ich hab null Geduld, aber es lohnt sich definitiv mit dem Anschneiden bis zum zweiten Tag zu warten. Am dritten schmeckt sie sogar noch viel besser.

Ich benutze die Torte auch gern für Motivtorten. Dazu lasse ich sie nach dem Befüllen über Nacht im Kühlschrank und streiche sie am nächsten Tag mit Buttercreme ein. Das funktioniert super.