Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden


Hinterlasse einen Kommentar

Lebkuchen Cakepops

lebkuchen (2)

Für die PDF zum Ausdrucken einfach auf das Vorschaubild klicken

Lebkuchen Cakepops von Zuckerküssle(2)

Zutaten:
500 g Mehl
500 g Zucker
3 EL Kakaopulver
3 EL Lebkuchengewürz
1 Pck. Backpulver
50 ml Milch
4 EL Sonnenblumenöl

Pflaumenmus
Vollmilch-/ Zartbitterkuvertüre
Deko

Siebt das Mehl in eine Schüssel
Kakaopulver, Lebkuchengewürz, Backpulver und Zucker dazu geben
Milch und Öl nach und nach hinzufügen und zu einem glatten Teig rühren.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und
bei 175°C Ober-/ Unterhitze ca 30-40 Minuten backen.
Komplett auskühlen lassen und anschließenfein zerkleinern.
Zu den Bröseln nach und nach Pflaumenmus geben, bis sich aus der Masse leicht Kugeln
formen lassen.
Diese Kugeln nun für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit die Kuvertüre über einem Wasserbad langsam schmelzen und immer gut umrühren.
Cakepop Stiele ca. 1 cm tief eintunken und in die Bällchen stecken.
Die Bällchen nochmal für 5 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Nun könnt ihr sie komplett mit Küvertüre „anziehen“ und nach herzenslust dekorieren.

hr habt so gar keine Zeit zu backen oder keine Lust? Dann könnt ihr natürlich auch zur schnellen Variante greifen.

Dazu kauft ihr fertige Lebkuchen ohne Oblate. Die gibt es zum Beispiel im Kaufland als Brezel, Stern und Herz. Zerkleinert die Lebkuchen usw. usw.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Hugo Cakepops die 2.

HUGO Cakepop

Meine Lieblingssorte unter den Cakepops. Als ich sie das erste mal meinem Opa gebracht habe, hat er ihnen direkt einen neuen Namen gegeben, den ich so im Selbstgespräch auch verwende. „Knödel“, und ich finde das sehr passend

Hier geht´s zum Rezept zuckerkuesslevonjudith.wordpress.com/2014/04/06/hugo-cakepops/

Solltet ihr sie mal ausprobieren, lasst mich doch wissen wie ihr die Knödel findet

Eure Judith


3 Kommentare

Erdbeerbuttercreme Cakepops

Erdbeercakepopsblog

Oft habe ich Bikuitboden übrig von einer Torte. Ich bin ein kleiner Schwabe, und die sind bekanntlich knausrig und do werd nix fortgschmisse 🙂

Ich mach aus den Resten gerne Cakepops oder Desserts, oft macht man ja auch zu viel Creme, und nicht jede lässt sich einfrieren.

Einen Anlass brauch ich nicht um zu backen oder was zu verschenken, aber an diesem Tag schon. Mein letzter Arbeitstag in einem Labor stand bevor und die netten Praxismitarbeiterinnen würden sich sicher über eine kleine Nascherei freuen. Los geht´s!

Hier das Rezept für meine Erdbeerbuttercreme Cakepops, die ein bisschen wie leckeres Erdbeersofteis schmecken.

Angaben reich für ca 25-30 Stück, je nachdem wie groß ihr die Bällchen formt

(ich mag sie ja gerne, wenn sie nicht so übergroß sind)

Einen halben Biskuitboden, solltet ihr nichts übrig haben oder nicht extra dafür backen wollen, könnt ihr den natürlich auch beim Biskuitbodendealer eures Vertrauens holen. Manchmal muss es eben schnell gehen…

Für die Buttercreme braucht ihr

1 Päckchen Puddingpulver zum kochen (Erdbeere)

250 ml Vollmilch

3 EL Zucker

125 g weiche Butter

Den Pudding kocht ihr nach Packungsanleitung. Allerdings mit nur 250 ml Milch.

Nach dem Kochen legt ihr Frischhaltelie direkt auf den Pudding, so bildet sich keine Haut.

Butter und Pudding sollten die gleiche Temperatur haben. Dann könnt ihr loslegen. Die Butter ein paar Minuten weißschaumig mixen, dann Eßlöffelweise den Pudding dazu geben.

Biskuitboden ganz fein zerkrümeln und nun die Hälfte der Puddingcreme hinzufügen. Mit den Händen sorgfältig vermengen und immer ein bisschen mehr Creme untermischen. Bis der „Teig“ die passende Konsitenz zum Formen der Bällchen hat. Nicht zu feucht, nicht zu fest. Wenn ihr die Bällchen formt und beim Rollen keine Risse mehr entstehen, sollte es perfekt ein.

Bällchen  formen, auf ein Backblech legen und für gut eine Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit könnt ihr eine beliebige Schokolade/Kuvertüre schmelzen. Einen Cakepopstick ca. einen cm tief in die Schoki tunken und ab ins Bällchen damit. Wenn ihr das mit allen gemacht habt, lasst sie noch ein paar Minuten im Kühlschrank.

Nun gehts ans Anziehen. Rein in die Schokolade, Schokolade abfließsen lassen, den Pop immer ein bisschen drehen. Danach lass ich die Schokolade etwas antrocknen und dann dekoriere ich. Jaaaaa, ich weiß, es ist ne langwierige Sache diese Cakepops. Aber ich finde es lohnt sich total. Mir machen die kleinen Dinger richtig Spaß und würde sie am liebsten jeden Tag machen.

Bis zum Verzehr wieder ab in den Kühlschrank. Kalt, finde ich, schmecken sie immer noch am besten…


Ein Kommentar

Hugo Cakepops

hugo wordpress

reicht für ca 40 Stück, je nach Größe

Teig:

250 g Butter

200 g Zucker

4 Eier

300 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

150 ml Sekt

Creme

75 g weiche Butter

100 g Frischkäse

150 g Puderzucker

50 ml Sekt

und 4-5 EL Holunderblütensirup

1/2 TL Vanillearoma

450 g weiße Kuvertüre

Deko

Ofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen

weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren, das dauert schon ein paar Minuten. Mit dem Handmixer bestimmt 10 Minuten.

Eier einzeln unterrühren. Nach jedem Ei ca 1 Minute rühren. Trockene Zutaten vermischen und zu der Masse geben. Zum Schluß den Sekt dazu.

Kastenform fetten und ca 50 Minuten backen

Den Kuchen gute auskühlen lassen. Zu harte Kanten abschneiden und den Kuchen wirklich gut zerkrümeln. Ich nehm imme meinen Zerkleinerer.

Für die Creme. Butter und Frischkäse cremig schlagen. Puderzucker unterrühren und dann den Rest.

Jetzt gebt ihr mal ein bisschen mehr als die Hälfte zu den Krümeln und vermengt alles gut.

Ab dann geb ich immer nur noch Eßlöffelweise Creme dazu. Bis ich merke ob die Masse sich gut formen lässt. Nicht brüchig ist und auch nicht zu weich.

Nehmt ein bisschen Teig und rollt ihn zwischen den Händen zu einer Kugel (Meine Cakepops haben immer so 25-28g) ich stell mir immer ne Waage daneben 🙂

Das macht ihr bis alles aufgebraucht ist. Legt die Bällchen auf ein Backblech mit Backpapier, sofern es in den Kühlschrank passt.

Dann lass ich die Bällchen erst mal gut durchkühlen. Mindestens ne Stunde. Wenn ich die Dinger Abends mache, lasse ich sie auch mal über Nacht im Kühlschrank,

Kuvertüre schmelzen. Die Cakepop stiele ca 1 cm eintauchen und in ein Bällchen stecken.

Nun wieder aufs Blech stellen und die Kuvertüre fest werden lassen. Ich stell sie einfach noch mal für 15 Minuten in den Kühlschrank.

Danach gehts ans eintauchen und abtropfen lassen und Deeeeekooooooo.


Ein Kommentar

Oreo Cakepops

oreo cakepops

 

Ihr bnötigt für ca. 30 Cakepops

3 Pakete Oreos a 176g

ca. 100-110 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) ggf. mehr

Und so wird´s gemacht

Oreos im Zerkleinerer schön fein bröseln, Frischkäse dazugeben, immer Esslöfelweise, und alles gut vermengen bis ihr die richtige Konsistenz erhaltet um Kugeln zu formen.

Die Bällchen kühl stellen bis sie schön fest sind

Schokolade schmelzen, einen Lollistick in die Schokolade tauchen und in ein Bällchen stecken, nochmal kühl stellen.

Danach könnt ihr die Cakepops anziehen und verzieren