Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden

Erdbeerbuttercreme Cakepops

3 Kommentare

Erdbeercakepopsblog

Oft habe ich Bikuitboden übrig von einer Torte. Ich bin ein kleiner Schwabe, und die sind bekanntlich knausrig und do werd nix fortgschmisse 🙂

Ich mach aus den Resten gerne Cakepops oder Desserts, oft macht man ja auch zu viel Creme, und nicht jede lässt sich einfrieren.

Einen Anlass brauch ich nicht um zu backen oder was zu verschenken, aber an diesem Tag schon. Mein letzter Arbeitstag in einem Labor stand bevor und die netten Praxismitarbeiterinnen würden sich sicher über eine kleine Nascherei freuen. Los geht´s!

Hier das Rezept für meine Erdbeerbuttercreme Cakepops, die ein bisschen wie leckeres Erdbeersofteis schmecken.

Angaben reich für ca 25-30 Stück, je nachdem wie groß ihr die Bällchen formt

(ich mag sie ja gerne, wenn sie nicht so übergroß sind)

Einen halben Biskuitboden, solltet ihr nichts übrig haben oder nicht extra dafür backen wollen, könnt ihr den natürlich auch beim Biskuitbodendealer eures Vertrauens holen. Manchmal muss es eben schnell gehen…

Für die Buttercreme braucht ihr

1 Päckchen Puddingpulver zum kochen (Erdbeere)

250 ml Vollmilch

3 EL Zucker

125 g weiche Butter

Den Pudding kocht ihr nach Packungsanleitung. Allerdings mit nur 250 ml Milch.

Nach dem Kochen legt ihr Frischhaltelie direkt auf den Pudding, so bildet sich keine Haut.

Butter und Pudding sollten die gleiche Temperatur haben. Dann könnt ihr loslegen. Die Butter ein paar Minuten weißschaumig mixen, dann Eßlöffelweise den Pudding dazu geben.

Biskuitboden ganz fein zerkrümeln und nun die Hälfte der Puddingcreme hinzufügen. Mit den Händen sorgfältig vermengen und immer ein bisschen mehr Creme untermischen. Bis der „Teig“ die passende Konsitenz zum Formen der Bällchen hat. Nicht zu feucht, nicht zu fest. Wenn ihr die Bällchen formt und beim Rollen keine Risse mehr entstehen, sollte es perfekt ein.

Bällchen  formen, auf ein Backblech legen und für gut eine Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit könnt ihr eine beliebige Schokolade/Kuvertüre schmelzen. Einen Cakepopstick ca. einen cm tief in die Schoki tunken und ab ins Bällchen damit. Wenn ihr das mit allen gemacht habt, lasst sie noch ein paar Minuten im Kühlschrank.

Nun gehts ans Anziehen. Rein in die Schokolade, Schokolade abfließsen lassen, den Pop immer ein bisschen drehen. Danach lass ich die Schokolade etwas antrocknen und dann dekoriere ich. Jaaaaa, ich weiß, es ist ne langwierige Sache diese Cakepops. Aber ich finde es lohnt sich total. Mir machen die kleinen Dinger richtig Spaß und würde sie am liebsten jeden Tag machen.

Bis zum Verzehr wieder ab in den Kühlschrank. Kalt, finde ich, schmecken sie immer noch am besten…

Advertisements

3 Kommentare zu “Erdbeerbuttercreme Cakepops

  1. Das klingt total lecker. Ich liebe Cakepops aber der zeitliche Aufwand ist halt oft das Aus für sie und ich back was Schnelles.
    Liebe Grüße
    Christine

  2. Super probier ich mal!
    Aber der Spruch mit dem „Biscuitbodendealer eures Vertrauens“, ich musste soo lachen!
    Ich speicher mir die Dinger mal ab und mach sie mal nach!!
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Pingback: Strawberry Cakepops | Zuckerküssle von Judith

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s