Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden

Nussecken

Hinterlasse einen Kommentar

Gestern war ich in einer Backgruppe unterwegs und da tauchte plötzlich ein Bild von Nussecken auf. Erst mal find ich Nussecken normalerweise nicht so prickelnd. In den Bäckereien sehen sie zwar immer echt lecker aus. Sind mir doch aber oft viel zu hart. Ist einfach nicht mein Geschmack. Und dieses Bild von den Nussecken ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Also nochmal schnell Nüsse kaufen gegangen und los gings. Das Rezept ist wirklich unkompliziert und auch relativ schnell gemacht.

Gepostet hat dieses Rezept Gudrun von Mödling. Ursprünglich ist es ein Rezept ihrer Mutter. Und ich freue mich sehr das ich das Rezept mit euch teilen darf. Besucht sie mal auf ihrem Blog. Dort gibt es sicher für jeden was. Denn es ist nicht nur ein Backblog, sondern ihr findet Dinge zu Fotografie, Mode, Kochen und auch Lustiges. Gudrun von Mödling heißt der schöne Blog

Aber jetzt zu dem Rezept

Nussecken

mit einem KLICK geht´s zur pdf zum Ausdrucken

Nussecken(1)

Zutaten für den Teig:
300 g Mehl
1/2 TL Backpulver
200 g Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
1Pck. Vanillezucker

Aus allen Zutaten einen Teig kneten. In Frischhaltefolie verpackt für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Zutaten für den Nuss- Belag:
200 g Marzipanrohmasse (kalt)
1 EL Weinbrand oder Apfelsaft
400 g gemahlene Haselnüsse
150 g Butter
125 g Schlagsahne
140 g brauner Zucker
2 Pck. Vanillezucker

Die Butter in einem Topf mit dem braunen Zucker und Vanillezucker zerlassen.
Marzipan grob mit einer Gemüsereibe reiben.
Schlagsahne, Apfelsaft und Marzipan in die Buttermasse rühren. Nüsse gut unterrühren und etwas auskühlen lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf der bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Bögen Backpapier ungefähr so groß wie das Backblech ausrollen.
Die Nussmasse darauf verteilen, glattstreichen und bei 175°C Ober-/ Unterhitze im vorgeheizten Ofen für ca. 20 Minuten backen.
Mehrere Stunden auskühlen lassen.
Nun könnt ihr die Nussschnecken schneiden. Die Größe bleibt euch überlassen.

Ich habe sie in Mundgerechte Dreiecke geschnitten, damit sie auch gut auf den Plätzchenteller passen.
Über dem Wasserbad etwas Kuvertüre schmelzen.
Die Nussecken damit verzieren.
Sie halten sich gut verpackt mehrere Wochen frisch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s