Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden

Brownie Kipferl

Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe es euch ja auf Facebook gestanden. Ich bin kein Freund von Vanillekipferl. Sie haben für mich einfach keinen besonderen Geschmack, noch dazu kommt, ich mag das Formen dieser Teilchen nicht. Ich bekomme sie einfach nicht alle gleichaussehend hin. Und das ärgert mich bei Plätzchen. Ich möchte das sie alle gleich aus sehen. Das hab ich wohl von meiner Mama. Wenn sie Plätzchen backt, gleich eines dem anderen. Von einer Sorte ist nie eins mal größer und das andere kleiner. So filigrane Plätzchen hab ich noch auf keinem Teller gesehen. Wunderschön einfach. Und mittlerweile fehlt meiner Mama die Zeit zum Plätzchen backen und jetzt hab ich das irgendwie übernommen. So hat ja auch meine Leidenschaft vor 3 Jahren begonnen. Ich konnte nie backen und hatte auch kein Interesse daran. Erst vor 3 Jahren, als mein erster Sohn ein paar Monate alt war, hat es mich gepackt. Langeweile? Weil der Zwerg noch soviel geschlafen hat?! Ich weiß es nicht. Und damals sahen sie auch echt noch nicht so schön aus. Und jetzt, im dritten Jahr wo ich die Plätzchen backe, bringe ich meiner Mutter jedes Mal wenn ich wieder welche gebacken habe 3 Stück runter (wir wohnen im selben Haus), und lasse sie probieren. „Jetzt sind sie ja richtig perfekt“ hat sie neulich gesagt. Das macht mich schon stolz. Obwohl meine Mutter diesen Anspruch, perfekte Plätzchen zu machen, ja nur an sich legt, und nicht an mich. Aber ich habe das immer bewundert.

Nun ja, zurück zu den Vanillerkipferl. Das Geforme hat mich immer am meisten geärgert, und dieser Klassiker gehört doch auch dazu. Jetzt hab ich aber Brwonie Kipferl entdeckt, die mir auch wirklich schmecken. Das Rumwurschteln fällt bei ihnen auch nicht weg, aber man kann sich eben nicht alles sparen wenn man doch tolle Plätzchen haben will.

Ich bin gespannt wie sie euch gefallen.

Ach ja, das Rezept ist ursprünglich von LECKER.de, ich habe es aber etwas abgeändert von Maras Wunderland übernommen

Untitled design(4)

hier die Datei als pdf zum Ausdrucken

Brownie Kipferl

ZUTATEN (für ca 35 Stück)
50g Zartbitterkuvertüre
130 – 170g Mehl (der Teig sollte nicht mehr klebrig sein)
1 EL Backkakao
30g gemahlene Haselnüsse
30g gemahlene Mandeln
30g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
120g kalte Butter
Zartbitterkuvertüre zur Dekoration

Schokolade grob hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen.
Schokolade nun etwas abkühlen lassen.
Mehl, Kakao, Mandeln, Nüsse, Zucker, Vanillezucker, Salz, Eigelb, Butter und flüssige Schokolade in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.
Vier Rollen formen, diese in Frischhaltefolie wickeln und für eine halbe Stunde in den
Kühlschrank legen.
Ofen auf 175° C vorheizen. Nun vom Teig dünne Scheiben abschneiden und aus diesen
Kipferl formen.
Für circa 10 – 12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Die ausgekühlten Brownie-Kipferl entweder in dunkle Kuvertüre tunken oder wild damit verzieren oder mit Puderzucker bestäuben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s