Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden

Apfelzimttörtchen mit Spekulatiuscreme

2 Kommentare

Ein weihnachtliches Zuckerküssle von mir für euch!
Selbst ausgedacht und selbst aufgegessen. Lecker war es und es schmeckt ganz herrlich nach Weihnachten.

Seid ihr denn schon in Stimmung? In 14 Tagen ist heilig Abend und irgendwie will mein Gehirn sich noch nicht darauf einstellen. Obwohl ich dieses Jahr schon alle Geschenke zusammen hab, sogar schon verpackt. Ich bin eigentlich der „oh heut ist Weihnachten, ich hab noch kaum Geschenke“ Weihnachtsmensch. Alles auf den letzten Drücker. Dieses Jahr wollt ich mir und meinen Mitmenschen das nicht antun. Plätzchen sind auch schon alle gebacken und gut versteckt. Nun ja, vielleicht schneit es bald ein paar Flocken, dann träller auch ich „Laaaars Krismeeeees“

Doch jetzt genug gebabbelt, hier kommt mein eigenes Törtchen, hach

Und das Tollste beim Machen dieser Torte war, mein zweijähriger Sohn stand beim dekorieren in der Küche auf seinem Stuhl neben mir und hat wie meistens zugeguckt. Mittlerweile kann ich ihn mit Torten alleine lassen, er weiß er darf nicht dran fassen und sie kaputt machen. Also er steht da so, und ich war fertig und er klatscht sich plötzlich die Hände auf die Wangen und quietscht „oooooooooh, wunderhübsch Mama“. Ich bin ja so verliebt in meinen kleinen Yannes…
Mein Törtchen2

Ihr benötigt zwei 18er Springformen (20er tun es aber sicherlich auch)

2 Äpfel

2 TL Zimt

2 EL Mandelsplitter

4 Eier

200 g Zucker

200 ml Milch

200 ml Sonnenblumenöl

300 g Mehl

2 TL Backpulver

2 TL Spekulatiusgewürz

Den Backofen auf 180 ° C Ober-/ Unterhitze vorheizen

Springformboden mit Backpapier auskleiden und die Ränder fetten und mehlen

Die Äpfel schälen, in kleine Würfel schnibbeln und mit dem Zimt und den Mandelblättchen verrühren.

Die Eier mit dem Zucker ca. 5 Minuten schaumig mixen. Das Öl und die Milch einrühren

Mehl, Backpulver und Spekulatiusgewürz mischen und schnell unter die flüssigen Zutaten rühren. Nicht zu lange rühren, dann wird euer Boden auch schön fluffig

Nun hebt noch die Apfelmandelmischung unter

Den Teig nun auf die Springformen verteilen und ca. 30-35 Minuten backen. Aber macht natürlich eine Stäbchenprobe, und sollte euch der Boden zu dunkel werden ist aber noch gar, legt einfach Backpapier drauf und backt sie fertig.

Die Böden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen

Nun könnt ihr sie durchschneiden, zweimal, dreimal, wie es euch beliebt.

Für die Creme

750 g Frischkäse

200 g Sahne

Jetzt nach einem Jahr fällt mir auf, dass ich vergessen hab den Zucker aufzuschreiben.

Und um ehrlich zu sein, weiß ich auch gar nicht mehr wie viel ich genommen habe. Aber so 2-3 Pck. Vanillezucker werden es gewesen sein

16 Spekulatiuskekse

Frischkäse mit Zucker cremig rühren.

Die Sahne aufschlagen und den Frischkäse Eßlöffelweise unterrühren

Die Kekse im Zerkleinerer fein klein hacken lassen und unter die Creme heben.

Nun die Böden damit füllen und die Torte von außen „einschmieren“. Zwischendurch mal naschen

nun könnt ihr die Torte noch nach Herzenslust dekorieren.

Ich hab kleine Tupfen drauf gespritzt und Spekulatiuskekskrümel drauf gestreut.

Advertisements

2 Kommentare zu “Apfelzimttörtchen mit Spekulatiuscreme

  1. wunderbar, die schmeckt bestimmt saugut, sowie die aussieht

  2. Liebe Judith!

    Das hört sich suuuuper lecker an und wenn ich das zeitlich noch hinbekomme, wird die dies Wochenende direkt ausprobiert!

    Zuckersüße Grüße,…Sabine 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s