Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden

Baumkuchen Petit Fours

Ein Kommentar

Letztes Jahr das erste Mal ausprobiert und definitiv dieses Jahr auch wieder auf meiner Plätzchenbackliste. Sie halten sich gut, sind total niedlich, lecker und es ist Baumkuchen. Und ich steh total auf Baumkuchen. Ich dachte immer, dass sei höchst kompliziert, isses aber gar nicht. Aber lest selbst und lasst euch nicht abschrecken. Die investierte Zeit lohnt sich!

 

Baumkuchen Petit Fours

 

Zutaten für etwa 50 Stück

250 g weiche Butter + etwas mehr für die Form

250 g Zucker

5 Eier

1 Vanilleschote

2 EL Rum

Salz

1 Msp. Muskat

200 g Mehl

50 g Stärke

75 g Schlagsahne

ca 500 g Zartbitterschokolade

Dekostreusel oder Blattgold

Eine quadratische Springform (24×24) (natürlich könnt ihr auch eine runde Form nehmen) fetten.

Den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ihr könnt das ganze auch mit der Grillfunktion machen, hab ich aber nicht, darum erklär ich es mit Ober-/Unterhitze

250 g Butter und Zucker ein paar Minuten cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mark der Vanilleschote, Rum oder Arrak, Salz, Muskat unterrühren. Mehl und Stärke mischen und abwechselnd mit der Sahne kurz unterrühren.

Ach ja, ich hab den Boden der Form mit Backpapier ausgelegt und dann nur die Ränder gefettet. Könnt aber auch nur die Springform fetten.

Nun 3-4 EL des Teigs in der Form glatt streichen und auf der mittleren Schiene ca 1-4 Minuten hellbraun backen.

Nun wieder 3-4 EL auf den gebackenen Teig geben und glatt streichen.

Diesmal hab ich die Springform ein Einschubfach höher in den Ofen gestellt und zwei Backbleche unter den Rost (so bekommt der unterste Boden nicht soviel Unterhitze ab und verbrennt euch auch nicht. Solltet ihr die Unterhitze bei eurem Ofen ausstellen können tut das ab dem zweiten Boden und so könnt ihr die Form auch lassen wo sie war. Wieder backen bis der Boden hellbraun ist.

So fahrt ihr nun fort bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Springformrand entfernen und mit einem scharfen Messer in Quadrate schneiden. Ich habe es mit einem mittelgroßen, runden Keksausstecher gemacht. Hat super geklappt.

Schokolade schmelzen, Gebäck aufspießen oder mit einer Pralinengabel komplett in die Schokolade tauchen, kurz abtropfen lassen und fest werden lassen. Ach, natürlich dürft ihr sie nach Belieben dekorieren 🙂

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Baumkuchen Petit Fours

  1. Ich habe mich letztes Jahr an Baumkuchen versucht und bin kläglich gescheitert. Mit deinem Rezept werd ich es allerdings bestimmt noch mal versuchen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s