Zuckerküssle von Judith

K(l)eine Sünden

Cheescake mit Erdbeermousse

4 Kommentare

Ein Traum sag ich euch! Leckerer Cheescake mit Schmandguss, geküsst von einer leckeren Erdbeermousse…. hmmmm wenn ich an ihn denke läuft mir schon wieder das Wasser im Munde zusammen…. hach herrlich!

Entdeckt und verliebt in ihn habe ich mich bei Petite Pie! Überhaupt ist der ganze Blog zum verlieben.

Leider kann ich euch den fertigen Cheescake nicht ganz zeigen, denn meine Mama und ihre Kollegen waren zu gierig. Zeit, ein Foto zu machen hatte ich nicht mehr. Ein Blick morgens in den Kellerkühlschrank und mir war klar, ihm muss was schreckliches zugestoßen sein. Er war weg, einfach weg. Entführt von meiner Mama, als Geisel genommen und er hatte keine Chance zu überleben. Ein winzig kleines Stück konnte gerettet werden. und somit gab es dann doch noch ein Foto. Von einem traurigen, kleinen aber sehr leckeren Stück Cheescake mit Erdbeermousse. Ein Glück, denn es landete direkt auf dem Teller, in meinen Mund und in meinen Bauch. Ich garantiere euch, wäre mehr übrig geblieben hätte ich ALLES allein gegessen. Aber seht selbst und vor allem, backt ihn!!!

DSC_0568

Und jetzt aber schnell zum Rezept. Auch das habe ich so von Petite Pie übernommen

Zutaten für einen 16 cm Cheescake mit Erdbeermousse:

Boden:
95g Vollkornkekse
25g Butter

Cheescake:
250g Sahnequark
250g Mascarpone
90g Puderzucker
20g Vanillepuddingpulver
3 Eier (M)

100g sauere Sahne oder Schmand

Erdbeermousse:
250g frische Erdbeeren (TK geht natürlich auch)
1 EL Zitronensaft
1 1/2 EL Puderzucker
1 EL Vanilleextrakt
250g Schlagsahne
3 Blatt Gelatine

Boden:
Die Kekse ganz fein zerbröseln. Entweder ihr lasst eure Aggresionen mit einem Nudelholz an ihnen aus oder ihr schmeißt sie einen Zerkleinerer. Butter schmelzen, mit den Keksen vermengen.

Eine kleine Springform mit Backpapier auslegen und die Kekse darauf verteilen und mit einem Löffelrücken gut festdrücken

Cheescake:
Die Zutaten dafür sollten alle auf Zimmertemperatur sein.
Quark, Mascarpone, Puderzucker und Vanillepuddingpulver zu einer glatten Masse verrühren. Nach und nach die Eier einrühren. Jedes Ei ca. 30 Sekunden lang verrühren.
Die Masse auf den Keksboden gießen und 15 Minuten bei 180° backen. Danach die Temperatur auf 120° verringern und 90 Minuten backen.
Nach diesen 90 Minuten die saure Sahne oder Schmand auf der Torte verteilen und nochmals 15 Minuten backen.

Ich hole den Cheescake nie direkt aus dem Ofen, sondern schalte ihn aus, mach die Ofentür auf und lass ihn mindestens noch 20 Minuten darin stehen. Oft auch länger.

Jetzt sollte der Gute komplett auskühlen dürfen, auch nicht mehr lauwarm sein. Jetzt könnt ihr euch an die Mousse machen. Ich weiß, Geduld ist auch nicht meine Stärke

Erdbeermousse:
Erdbeeren pürrieren und durch ein Sieb drücken, damit die Kerne nicht im Mousse sind.
Zitronensaft, Puderzucker und Vanilleextrakt einrühren. Die Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und einrühren.
Schlagsahne steif schlagen (aber nicht zu fest!) und unter die Erdbeeren rühren.

Jetzt könnt ihr die Mousse auf den Cheescake streichen und nun heißt es noch mehr Geduld und ab in den Kühlschrank.

Ich lass ihn über Nacht drin, aber sicher reichen auch nur ein paar Stunden.

Und nun lasst ihn euch schmecken.

Übrigens hab ich hier noch ein Foto, das hab ich noch gemacht bevor die Mousse drauf kam.

DSC_0560

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Cheescake mit Erdbeermousse

  1. Liebe Judith- Du kannst Dir nur im Geringsten vorstellen, wie gross meine Pupillen grade wurden, als ich DAS da oben sah. Da hat’s mal anders Alarm geschlagen, morgens um 07:10h, auf’m Samstag… Cheesecake (me love) UND Erdbeeren (me doppel-love) in SO einer Kombi? Der rutscht nun ganz nach oben auf meiner Nachbackliste. Ich werde backen, fotografieren, inhalieren, berichten… und verlinken…und all das.
    Mucho <3,
    Nicole

  2. ich möchte diese Torte heute backen ,
    allerdings in einer 28er Form. Denkst du, ich kann es mit der doppelten Menge probieren ??? die Backzeit dürfte wohl die gleiche sein, da sich die Masse nur in der Breite verändert ?????
    Vlt. kannst du mir eine Tip geben.

    LG Alexandra

    • Huhu, die doppelte Menge sollte hin kommen. Backzeit sollte die gleiche sein. Man merkt eigentlich ja bei cheescake das er fertig ist, aussenrum ist er ja meist fest und in der Mitte leicht wabbelig. Wichtig ist einfach, das der kuchen komplett ausgekühlt ist bevor er in den Kühlschrank kommt. Ansonsten wird der Boden matschig.
      Viel Spaß

  3. Vielen Dank, werde berichten !!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s